50 Jahre Schützengruppe „OTTO-OTTO“

Die Schützengruppe „ OTTO - OTTO „ im Jahr 2013 von links: Hans Kleineheismann, Arno Geldmacher. Karl-Heinz Kuhlmann, Erwin Vollmert, Werner Haase, Willy Westermann, Willi Hecker, Klaus Strothmann-Bohnenstengel, Helmut Schumacher, Günter Werder, Günter Dreisvogt, Theo Rieger, Hans Amann und Franz-Josef Sievers

Man schrieb das Jahr 1963. 16 junge Männer, Stammkunden beim „Dünnen Dreier“, kamen auf den Bolzen eine Schützengruppe zu gründen. Eine Idee war geboren, die Umsetzung musste folgen. Die Sponsoren Anton Disselkamp sowie Martha und Julius Düppmann standen diesen Männern mit guten Vorschlägen zur Seite. Die Gründungs­versammlung fand in der Kantine der Fa. Disselkamp statt. Ein Gruppennahme musste gefunden werden. Es war nicht so schwer. Da der schon aktive Otto Großehambrinker Gruppenführer werden sollte, nannte man die Gruppe „OTTO-OTTO“. Die weißen Hosen, wurden maßgeschneidert von der Fa. Bewermeier geliefert. Die erste Anprobe fand im Haus von Mutter Martha statt. Die Grundausbildung, Kommandos, Marschieren und Stechschritt übernahm der aktive Spieß Malermeister Bielefeld. Die Gründungsmitglieder waren Hans Amann, Jürgen Behrendt, Herbert Disselkamp, Wilfried Dreier, Rolf Engau, Dieter Golke, Otto Großehambrinker, Karl-Heinz Kuhlmann, Hanswalter Limper, Rainer Mönchmeier, Thomas Oberem, Josef Stiens, Karl-Heinz Ting, Hans Ummelmann, Günter Werder und Willy Westermann.

Der erste Gruppenführer Otto Grossehambrinker (rechts) und Willy Westermann (links).

Im ersten Jahr 1963 wurde die Gruppe sofort als Königinnengruppe verpflichtet. Königspaar waren Hanno Hövelmann und Gaby Bücker. 1967 stellte die Gruppe ihren ersten Schützenkönig: Hanswalter Limper mit Gerti Grass. In den nächsten Jahren sollten noch einige Könige folgen: 1970 Willy Westermann mit Magret Wessel, 1973 Wilhelm Haverkamp mit Anneliese Westermann, 1975 Josef Schnusenberg mit Hannelore Landwehr, 1981 Jürgen Brüggemann mit Elke Dreisvogt, und 1997 Hans Kleineheismann mit Andrea Gawlik. Ein besonderer Höhepunkt war 1998, als Willi Hecker Vogelkönig wurde.

 

Die Sturm- und Drangzeit begann Ende der 60er Jahre.

Viele Schützen und Bürger können und werden sich an die OTTO-Frühlingsfeste mit anschließendem Jazzfrühschoppen erinnern. Die Antriebsmotoren Heinz-Herbert Dreier, genannt DICKER, Bernd Tönnies, Friedhelm Oehle, Hans Amann, Hannes Landwehr und Willy Westermann haben immer Gas gegeben. In der Zeit von 1979 bis 1995 stellte die Gruppe „OTTO-OTTO“ mit Friedhelm Oehle den ersten Vorsitzenden und Schützenoberst. Friedhelm war ein Oberst, der sich durch Lockerheit und Sachverstand weit über den Schützenkreis hinaus Beliebtheit und Ansehen erwarb. Auch nach 1995 war er dem Vorstand unter Clemens Tönnies sehr verbunden, bis er leider im Dezember 2000 viel zu früh verstarb. Die Gruppe hat im Jubiläumsjahr 14 Mitglieder. Von den Gründern werden in diesem Jahr geehrt: Hans Amann, Karl-Heinz Kuhlmann,  Günter Werder und Willy Westermann. Die Schützengruppe „OTTO-OTTO“ wird seit den letzten siebzehn Jahren von Willy Westermann geführt.

Downloads & News


Kalender 2020 als .ics (gezippt)

Bitte beachten: Die Märztermine und zumindest mehrere Aprilterminesind abgesagt!

tl_files/Stadtschuetzen-Rheda/bilder-content/FB-f-Logo__blue_512.png tl_files/Stadtschuetzen-Rheda/bilder-content/instagram-logo-vector-download.jpg

 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
OK